"new
"new Beautiful New ROOMS

Sommerurlaub in Prags in Südtirol

Wandern im Pustertal – ein einzigartiges Naturerlebnis

Wandern, Bergsteigen & Klettern. Hinaufsteigen, um Hinunterzublicken.

Prags (Südtirol) liegt im Naturpark Fanes-Sennes-Prags mit grünen Almen, zahlreichen schroffen Dolomitengipfeln, Bergseen, unzähligen Wanderwegen. Im ganzen Hochpustertal (Drei Zinnen Ferienregion) erstreckt sich ein Netz von Wanderwegen, alle bestens markiert und teils auch mit Kinderwagen leicht begehbar.

Die Waldluft und die blühenden Bergwiesen machen das Wandern in den zu einem einzigartigen Erlebnis! Mutige Bergsteiger erwarten anspruchsvolle Höhenwanderungen und Klettersteige.

 
Südtirol Karte powered by sentres - Outdoorportal und App für Südtirol

Wandertouren:

Einfach
Drei Zinnen Umwanderung
Drei Zinnen Umwanderung
  • 9,6 km
Drei Zinnen Umwanderung
Drei Zinnen Umwanderung
  • 9,6 km
  • Mit dem Pkw oder Bus bis zur Auronzohütte.
  • 439 m
  • 439 m
Von der Auronzohütte an der Südseite der Drei Zinnen entlang Steig Nr. 101, an der Lavaredo Hütte (2.344 m) vorbei leicht ansteigend zum Paternsattel (2.454 m). Erster herrlicher Einblick in die 500 m hohen Nordwände der Drei Zinnen (bis hierher ca. 1 Stunde, empfehlenswert auch für ungeübte Wanderer). Leicht absteigend queren wir unter dem Paternkofel entlang bis zur Weggabelung: a) leichter Aufstieg zur Drei Zinnen Hütte (2.405 m) b) links noch weiter absteigend folgen wir der Markierung Nr. 105. Bald treffen wir auf den Steig Nr. 102 der über das Rienztal hochkommt. Über den Steig Nr. 105 (links) leicht ansteigend kommen wir zur Almhütte „Lange Alpe“ und vorbei am Lang-Alpe-See umwandern wir die Drei Zinnen an der Westseite bis zur Auronzohütt
Einfach
Freilichtmuseum Monte Piana
Freilichtmuseum Monte Piana
Freilichtmuseum Monte Piana
Freilichtmuseum Monte Piana
Der Gipfel des Monte Piana ist über eine für den Verkehr gesperrte Gemeindestraße erreichbar und verläuft vom Lago di Misurina ausgehend über die kurvenreiche und beeindruckende Trasse der alten Militärstraße aus dem 1. Weltkrieg. Aufgrund der Länge von 6 Kilometern und einen zu bewältigen Höhenunterschied von 565 Metern wurde ein Jeep Shuttledienst eingerichtet. Mit diesem kann man die etwa 5 Kilometer lange Strecke bis zur Bosi Hütte in rund 12 Minuten bewältigen. Bei der auf 2.205 m hoch gelegenen Bosi Hütte befindet sich auch die Heldenkapelle, welche den Gefallenen dieses Gebirgsstocks gewidmet ist. Der ab hier weiterführende Fußweg führt zu den Schützengräben und den weiteren Punkten des Freilichtmuseums zum 1. Weltkrieg. Der Südgipfel sowie die sich dort befindende Capanna Carducci ist von der Bosi Hütte aus in etwa 20 Minuten erreichbar, wobei eine Strecke von ungefähr 1 Kilometer und circa 120 Höhenmeter bewältigt werden müssen. Die gesamte Begehung des Hochplateaus dauert zwischen 2 ½ und 4 Stunden. Während dieser relativ einfachen und schönen Wanderung auf fast gleich bleibender Höhenquote bieten sich unvergessliche Blicke auf die umliegenden Dolomitenberge. Der Steig des Freilichtmuseums ist ausgesetzt und teilweise mit Seilsicherungen versehen. Nur für geübte Wanderer.
Mittel
Naturerlebnis Gsieser Almweg 2000
Naturerlebnis Gsieser Almweg 2000
  • Gsies - Valle di Casies
  • 4h 50min 15,1 km
Naturerlebnis Gsieser Almweg 2000
Naturerlebnis Gsieser Almweg 2000
  • Gsies - Valle di Casies
  • 4h 50min 15,1 km
  • St. Magdalena Talschlusshütte
  • 896 m
  • 896 m

Von St. Magdalena auf der Straße kurz talein, dann nach rechts über den Bach und stets der Mark. 48 folgend (Güterfahrweg) durch das Köfler Tal südostwärts hinauf; dann bei Wegteilung rechts ab und der Markierung 48 folgend (ebenfalls Forstweg) durch den Wald hinauf zur Tscharnietalm (1976 m). Von dort der Rotpunktmarkierung folgend auf dem Höhensteig in mäßig steilem Aufstieg nordwestwärts zu einem Kammrücken, jenseits leicht absteigend und die Hänge querend nordwärts zur Kasermähder-Alm (2048 m), kurz weiter durch die Hänge teils im Bereich der Baumgrenze, teils oberhalb derselben zur Gipfelalm (2104 m) und dann entweder weiterhin auf dem Fußsteig bleibend in längerer Wanderung zur Kaser Alm, oder aber leicht absteigend zur Stumpfalm (2003 m, Ausschank) und auf breitem Zubringerweg in bequemem Spaziergang zur genannten Kaser Alm (2076 m; ebenfalls Einkehrmöglichkeit); von dieser am Hang auf markiertem Steig leicht absteigend hinein ins schöne Pfoital, kurz talauf zu einer Bachbrücke und dann am westseitigen Wiesenhang auf bezeichnetem Steig ganz leicht ansteigend hinaus zur Uwaldalm (2042 m; Einkehrmöglichkeit). - Abstieg: Von der Uwaldalm entweder zur Gänze auf dem breiten und bequemen, aber längeren Forstweg oder aber auf dem alten, kürzeren, aber steileren Fußweg (Mark. 12B), der im unteren Teil mit dem Aufstiegsweg identisch ist.

Tipps und besondere Hinweise: Das Gsieser Tal besitzt besonders viele und schöne Almen, von denen etliche auch gemütliche Einkehrmöglichkeiten bieten. Wie der Name "Almweg 2000" schon andeutet, führt diese Route in durchschnittlich rund 2000 Metern Meereshöhe von Alm zu Alm. Von den verschiedenen Möglichkeiten der Begehung empfehlen wir hier die aussichtsreiche und floristisch besonders lohnende Höhenwanderung von der Tscharnietalm im Süden bis zur Uwaldalm im Norden, die zusammen mit dem Auf- und Abstieg eine geschlossene Rundtour ergibt, die natürlich auch in umgekehrter Richtung durchgeführt werden kann. Die Rundtour ist für Gehgewohnte leicht und sehr lohnend.

Einfach
Spazierweg: Pragser Wildsee - Grünwaldalm
Spazierweg: Pragser Wildsee - Grünwaldalm
  • Prags - Braies
  • 40min 2,2 km
Spazierweg: Pragser Wildsee - Grünwaldalm
Spazierweg: Pragser Wildsee - Grünwaldalm
  • Prags - Braies
  • 40min 2,2 km
  • Parkplatz Pragser Wildsee - Parcheggio Lago di Braies
  • 115 m
  • 27 m
Am südöstlichen See-Ende rechts abbiegen und über die Latschenwälder zur Grünwaldalm.
Mittel
Strudelkopf
Strudelkopf
  • 5,8 km
Strudelkopf
Strudelkopf
  • 5,8 km
  • Mit dem Pkw oder dem Linienbus bis nach Landro zum Hotel Drei Zinnen.
  • 942 m
  • 41 m
Ausgangspunkt: Landro/Hotel Drei Zinnen im Höhlensteintal. Vom Toblacher Drei Zinnen Blick auf dem Weg Nr. 34 zum Helltal leicht ansteigend durch Wald und Latschenhänge. Weiter geht es über einen alten Kriegssteig vom 1. Weltkrieg, welcher durch ein Drahtseil gesichert ins obere Helltalkar führt. Man gelangt dann zur Oberhammerhütte (Ruine). Von hier links abzweigend gemütlich in ca. 1/2 Stunden zum Strudelkopf.
Einfach
Wanderung auf die Plätzwiese
Wanderung auf die Plätzwiese
  • Toblach, Prags - Dobbiaco, Braies
  • 2h 30min 7,8 km
Wanderung auf die Plätzwiese
Wanderung auf die Plätzwiese
  • Toblach, Prags - Dobbiaco, Braies
  • 2h 30min 7,8 km
  • Gemärk - Cimabanche
  • 475 m
  • 418 m
Durch das Knappenfußtal auf dem markierten Weg Nr. 18 auf die 2.000 m hoch gelegene Plätzwiese. Herrlicher Ausblick auf die bekannten Dolomitengipfel Hohe Gaisl und Cristallo.

Mountainbike: Unterwegs auf zwei Rädern

Das Land der Drei Zinnen gehört zu den schönsten und einladendsten Kulissen für ausgedehnte Mountainbike Touren! Damit sind die Berge nicht nur für Wanderer und Bergsteiger ein ideales Urlaubsziel, sondern auch für Radfahrer.

Leichte Biketouren:

  • Pustertaler Radweg West: leichte Route bis nach Mühlbach. Zurück mit dem Zug bis nach Niederdorf.
  • Pustertaler Radweg Ost: leichte, ebene Route von Innichen bis nach Lienz (A). Zurück geht’s mit dem Zug.
  • Prags – Innichen: von Prags über Niederdorf nach Toblach und Innichen... immer eben dahin!
  • Von Prags über Toblach nach Cortina: Durch das Höhlensteintal und auf der alten Dolomiten-Eisenbahntrasse radeln Sie zum Toblacher See, am Drei-Zinnen-Blick vorbei zum Dürrensee und zum Gemärk. Von dort geht es in einer leichten Abfahrt durch Tunnels bis nach Cortina.
  • Von Prags über den Höhenweg nach Reischach und auf dem Radweg retour
  • Von Prags zur Grünwaldalm.

Schwierige Touren:

  • Plätzwiese: Durch das Pragsertal radeln Sie auf die 2.000 m hoch gelegene Plätzwiese mit faszinierendem Panoramablick! Zurück geht’s über das Höhlensteintal und der alten Militärstraße, Toblach und Niederdorf.
  • Die Stoneman-Trail ist ein unvergessliches MTB-Erlebnis in den Dolomiten
  • Dolomiti Super Bike ist das härteste Mountainbikerennen in den Dolomiten

Weitere Touren mit Karte:

Einfach
Hotel Erika - OberOlang/Saller - Hotel Erika
Hotel Erika - OberOlang/Saller - Hotel Erika
  • Prags-Welsberg-Olang
  • 1h 15min 20,5 km
Hotel Erika - OberOlang/Saller - Hotel Erika
Hotel Erika - OberOlang/Saller - Hotel Erika
  • Prags-Welsberg-Olang
  • 1h 15min 20,5 km
  • Hotel Erika
  • Hotel Erika
  • 209 m
  • 4
  • 3
Mittel
Cimabanche-Misurina-Cortina-Cimabanche
Cimabanche-Misurina-Cortina-Cimabanche
  • Cortina
  • 3h 40 km
Cimabanche-Misurina-Cortina-Cimabanche
Cimabanche-Misurina-Cortina-Cimabanche
  • Cortina
  • 3h 40 km
  • Cimabanche
  • Cimabanche
  • 900 m
Schwer
Hotel Erika - Schluderbach - Plätzwiese - Stolla Alm - Hotel Erika
Hotel Erika - Schluderbach - Plätzwiese - Stolla Alm - Hotel Erika
  • Prags, Toblach - Braies, Dobiacco
  • 3h 40min 45 km
Hotel Erika - Schluderbach - Plätzwiese - Stolla Alm - Hotel Erika
Hotel Erika - Schluderbach - Plätzwiese - Stolla Alm - Hotel Erika
  • Prags, Toblach - Braies, Dobiacco
  • 3h 40min 45 km
  • Hotel Erika
  • Hotel Erika
  • 1100 m
  • 5
  • 5
Mittel
Hotel Erika - Toblach - Gsiesertal - Hotel Erika
Hotel Erika - Toblach - Gsiesertal - Hotel Erika
  • Toblach, Gsiesertal - Dobiacco, Valle di Casies
  • 2h 30min 35 km
Hotel Erika - Toblach - Gsiesertal - Hotel Erika
Hotel Erika - Toblach - Gsiesertal - Hotel Erika
  • Toblach, Gsiesertal - Dobiacco, Valle di Casies
  • 2h 30min 35 km
  • Hotel Erika
  • Hotel Erika
  • 620 m
  • 4
  • 3
Mittel
Hotel Erika-Ried/Reischach-Hotel Erika
Hotel Erika-Ried/Reischach-Hotel Erika
  • Prags,Welsberg, Olang, Bruneck - Braies, Monguelfo, Valdaora, Brunico
  • 3h 46 km
Hotel Erika-Ried/Reischach-Hotel Erika
Hotel Erika-Ried/Reischach-Hotel Erika
  • Prags,Welsberg, Olang, Bruneck - Braies, Monguelfo, Valdaora, Brunico
  • 3h 46 km
  • Hotel Erika
  • Hotel Erika
  • 800 m
  • 3
  • 4